02.12.20: Zweite Konferenz mit der mexikanischen Stadt Huamantla

Schnelle Hilfe ist gefragt

Nachdem sich vom 20. bis 22. Oktober die Stadt Bad Köstritz mit ihrer mexikanischen Partnergemeinde erstmals im Videochat kennenlernen konnte, erfolgte nun in einem zweiten Schritt die Vertiefung zu inhaltlichen Themen. In zweistündiger Videokonferenz wurden seitens beider Städte Bestandsaufnahmen mit den aktuellen Herausforderungen und Erfolgen der Schwerpunktthemen der 17 Nachhaltigkeitsziele herausgearbeitet.

Dabei wurde besonders die dramatische Situation im Gesundheitswesen in Huamantla infolge der Corona-Pandemie deutlich. Hier gilt es jetzt schnell und unbürokratisch zu helfen. So benötigt das medizinische Personal im einzigen Krankenhaus der Stadt dringend Schutzausrüstungen. Über einen Bundes-Hilfsfonds wird noch in diesem Jahr alles Nötige vorbereitet.

Die Stadt Bad Köstritz plant weiterhin eine Zusammenarbeit auf den Gebieten Biodiversität der Dahlie, der Bildung und Kultur. Weitere Themen sind in Vorbereitung. Am Abend des 10. Dezember ist eine weitere Videokonferenz mit der mexikanischen Stadt geplant.

Das Projekt der Global Nachhaltigen Partnerschaft wird von Engagement Global gGmbh im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in elf deutschen Kommunen in Kooperation mit acht lateinamerikanischen Ländern bis Herbst 2022 gefördert.

error: Inhalte sind geschützt!
Nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen