Global & Nachhaltig

Bad Köstritz – Global Nachhaltige Kommune in Thüringen

Die Agenda 2030 und ihre Ziele für nachhaltige Entwicklung sind ein globaler Zukunftsvertrag. Die Stadt Bad Köstritz hat gemeinsam mit der Gemeinde Crossen und 8 weiteren Thüringer Kommunen (Erfurt, Jena, Nordhausen, Arnstadt, Saalfeld , Gößnitz/Schmölln) seit Anfang 2017 die Chance und Herausforderung genutzt ihre eigenen Vorstellungen und Zielsetzungen für eine nachhaltige Entwicklung mit der globalen Agenda 2030 in Einklang zu bringen und kommunale Umsetzungsstrategien zu erarbeiten. (Der ELSTERTALBOTE berichtete) Im Zuge dessen wurden Leitlinien, strategische und operative Ziele entwickelt, die in den nächsten Jahren schrittweise umgesetzt werden sollen.

In einem Handlungsprogramm, das vom Stadtrat im Mai 2019 beschlossen wurde, sind diese Ziele festgelegt. Sie wurden in einem 2 Jahre währenden Prozess in der Steuerungsgruppe, aus Vertretern der  Zivilgesellschaften, Vereinen, Schulen sowie aus Wirtschaft und Politik erarbeitet. Begleitet wurde das Modelprojekt vom Verein Zukunftsfähiges Thüringen e.V. mit der Servicestelle Kommunen in der EINEN WELT Engagement Global Gmbh.

Am 19. Juni 2019 fand im Kongresszentrum in Erfurt im Rahmen des Thüringer Nachhaltigkeitsforums die Auszeichnung der teilnehmenden Städte und Gemeinden statt. Bürgermeister Dietrich Heiland und Bürgermeister Uwe Bernd nahmen im Beisein des GNK-Kernteams Bad Köstritz /Crossen die Urkunde entgegen.

  • Auszeichnung Global Nachhaltige Kommune

Die Umsetzung des umfangreichen Handlungsprogrammes ist Aufgabe der kommenden Jahre bis 2030 und darüber hinaus nachfolgender Generationen. Es kann jederzeit den aktuellen Gegebenheiten angepasst und fortgeschrieben werden. Die Stadt Bad Köstritz möchte damit globale Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag leisten, unseren Kindern und Kindeskindern eine lebens-und liebenswerte Umwelt zu erhalten, Ressourcen zu schützen, um auch in Zukunft die Erfüllung der Lebensbedürfnisse nachfolgender Generationen sichern zu können.

Die Reduzierung des Flächenverbrauchs durch ein gemeinsames Flächenkataster und die Erweiterung des Hochwasserschutzes im Elstertal sind Ziele der beiden Gemeinden Bad Köstritz und Crossen. Weitere Schwerpunkte werden in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung und Bioenergie gesetzt.

Das Projekt „Global Nachhaltige Kommune Thüringen“ der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global in Kooperation mit Zukunftsfähiges Thüringen e.V. begleitet und berät Kommunen bei der Umsetzung der Agenda 2030 vor Ort und der Entwicklung von kommunalen Nachhaltigkeitsstrategien.

error: Inhalte sind geschützt!
Nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen