Willkommen

Palais

Bad Köstritz – eine Ostthüringer Kleinstadt im Landkreis Greiz heißt Sie mit ihren vielen berühmten -B- herzlich willkommen!

Bürgermeister Oliver Voigt (FWG)

Das Elstertal um Bad Köstritz ist nachweislich seit der Jungsteinzeit besiedelt. Der Name deutet auf slawische Wurzeln, die bis in die Zeit der Völkerwanderungen  zurück reichen. Der Ortsname »kostricz« tauchte erstmals geschrieben in einer Urkunde vom 23.05.1364 auf, obgleich im Domarchiv zu Naumburg vermerkt ist, dass schon 1320 am heutigen Ort eine kleine Kirche stand. Obwohl Köstritz wesentlich älter ist, gilt das Jahr 1364 doch als Beginn der Ortschronik. 2014 wurde das Jubiläum „650-Jahre Köstritz“ festlich begangen.

Das B  für Bad: Seit 1845 gab es in Köstritz Sole-Heilbehandlungen, 1865 begann ein reger Kur- und Badebetrieb, 1926 wurde dem Ort der Staatstitel „Bad“ und 1927 das Stadtrecht verliehen. Bis 1990 war Bad Köstritz Kurort mit einem gut besuchten Sanatorium. Die Badtradition findet heute seine Fortsetzung in einer modernen Seniorenbetreuung sowie in einem auf Wandern und Erholung orientierten Fremdenverkehr. Im „Haus des Gastes“ finden Sie das Dahlien-Zentrum, die Kleinen Galerie GUCKE, die Stadtbibliothek und die Bad Köstritz-Information.

Das B  für Bier: Die Köstritzer Schwarzbierbrauerei ist eine der ältesten Brauereien Deutschlands. Seit 1543 wird in Köstritz gewerblich Bier gebraut. Seinen Ursprung hatte das Brauen in zwei Erbgasthöfen. Das krönende Produkt dieser Brautradition ist das Köstritzer Schwarzbier, es ist weltbekannt und in Deutschland der Marktführer in seinem Segment.

Das B für Blumen: Seit mehre als 210 Jahren ist Bad Köstritz ein bekannter Ort des Gartenbaus und der Landwirtschaft. Die Mitbegründer der Blumenzucht, insbesondere der Kultivierung von Dahlien, sind Christian Deegen und Johann Sieckmann. Mit viel Liebe widmeten sie sich der Züchtung von Dahlien und konnten diese europaweit verbreiten. Das im Jahr 2007 eröffnete Dahlien-Zentrum pflegt diese Tradition, und auch der Gartenbau „Paul Panzer“ setzt bis heute die Zuchterfolge der Altmeister fort. Seit 1979 findet jährlich im Spätsommer das weithin bekannte Bad Köstritzer Dahlienfest statt, eine Dahlienkönigin repräsentiert in ihrem Amtsjahr die Dahlie als „Königin des Spätsommers“.

Das B  für Barockmusik: Im Jahre 1585 wurde Heinrich Schütz in Köstritz geboren. Er gilt als bedeutendster deutscher Tonschöpfer vor Johann Sebastian Bach. Sein Lebenswerk wird im Fokus jener Zeit in der „Forschungs- und Gedenkstätte Heinrich-Schütz-Haus“ gepflegt. Das „Heinrich-Schütz-Musikfest“ im Oktober, die zahlreichen Konzerte, die Ausstellungen und viele wissenschaftliche Veranstaltungen prägen das Museumsjahr dieser bedeutenden Kulturstätte.

Das B  für Bauten: Bad Köstritz ist reich an Sehenswertem. Denkmalgeschützte Bauwerke, die gepflegte Parkanlage mit dem Rundtempel, romantische Winkel und eine vorbildliche städtebauliche Sanierung prägen das Ortsbild. Im Zentrum finden wir das Palais, die Kirche St. Leonhard, die alte Schlossanlage der Köstritzer Reußen, die historische Fürstliche Brauerei, die Köstritzer Mühle, sowie Denkmale und Gedenkstätten für Heinrich Schütz, Georg Benda und Julius Sturm.

Das B für Bewegung: Baden, Erholung und Sport: Die Stadt hat als Ausrichter von Sport-Events einen guten Namen. Das moderne Stadion ist traditioneller Austragungsort vieler regionaler und überregionaler Leichtathletik-Wettkämpfe. Mit der „Kurt-Leopold-Sportstätte“ bekamen auch der Traditionsfußball und die Kegler neue attraktive Sportanlagen. Das in der Region beliebte Sommerbad wurde nach modernsten Standards rekonstruiert und zu einem familienfreundlichen „Freizeit- und Erholungsbad“ umgestaltet. Die gut ausgeschilderten Rad- und Wanderwege laden den naturverbundenen Besucher zu erholsamen Touren entlang der Weißen Elster und ins Thüringer Holzland ein.

Nehmen Sie sich etwas Zeit für unsere Stadt, suchen und entdecken Sie das Sehenswerte und fühlen sich einfach wohl bei uns. Die vorliegende Broschüre soll allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen unserer Stadt Hilfe zur Orientierung und zur Information sein. Darüber hinaus wird Ihnen das Rathaus –Team und unsere Bad Köstritz Information bei all Ihren Wünschen behilflich sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt wünscht Ihnen

Bürgermeister
Oliver Voigt

Nach oben