30.06.22: Der Besuch der mexikanischen Delegation war voller Erfolg

Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung (Foto: Matthias Hellebrandt)

Eine vier-köpfige Delegation aus der mexikanischen Stadt Huamantla, darunter der Präsident bzw. Oberbürgermeister der Stadt, Juan Salvador Santos Cedillo besuchte auf Einladung der Stadtverwaltung vom 18. bis 26. Juni 2022 Bad Köstritz.

Das breit aufgestellte Besuchsprogramm, das im Vorfeld mit den Mexikanern über Videokonferenzen abgestimmt wurde, war anspruchsvoll und deckte viele Facetten der bisherigen und künftigen Zusammenarbeit der Agenda 2030 ab. Als einer der Höhepunkte des Besuchs wird die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen den Städten Bad Köstritz und Huamantla eingeschätzt. Bürgermeister Oliver Voigt sprach in seiner Rede beim offiziellen Empfang im Köstritzer Palaissaal von einem historischen Ereignis, die Bad Köstritz in seinen Bemühungen um die Globale Nachhaltigkeit einen entscheidenden Schritt weiterbringt. Der Oberbürgermeister der 100.000-Einwohner Stadt Huamantla dankte der Stadtverwaltung Bad Köstritz und allen beteiligten Akteuren für die Einladungen und die großartige Gastfreundschaft, die er und Kulturkoordinatorin Isabel Aquino Romero, Stadtratspräsidentin Eva Valencia und Nachhaltigkeitsbeauftragter Abelardo Ruiz Acevedo während des Besuches erfahren durften. Begleitet und übersetzt wurde das Besuchsprogramm von der Dahlienkönigin Michaela Grace I. und weiteren professionellen Dolmetschern. 

Im Ergebnis des Besuchs der Delegation aus der mexikanischen Partnerstadt Huamantla kann festgestellt werden, dass es trotz der Vielzahl der Unterschiede in beiden Städten eine Partnerschaft auf Augenhöhe ist. Die Mexikaner nehmen eine Unmenge an Ideen aus den unterschiedlichsten Bereichen mit nach Hause. Aber auch Bad Köstritz profitiert von dem internationalen Flair dieser Partnerschaft. Es ist ein Geben und Nehmen. Im Nachgang werden die einzelnen Themen in Umsetzung der Agenda 2030 aufgearbeitet, hinterfragt, priorisiert und umgesetzt. Dazu werden weiterhin die monatlichen Videokonferenzen genutzt. Diese haben nach diesem ersten Präsenztreffen deutlich bessere Rahmenbedingungen. Voraussichtlich Ende Oktober erfolgt ein Gegenbesuch in Huamantla. Die Einladung dazu wurde bereits ausgesprochen.

Im Nachgang gilt ein ganz herzlicher Dank an alle Beteiligten, die diese Woche mit Bravour vorbereitet haben und den Gästen eine unvergleichliche Willkommenskultur geboten haben. Die vier Teilnehmer der mexikanischen Delegation waren von der großen Gastfreundschaft überrascht und haben dies mehrfach während des Besuchs gewürdigt und immer wieder betont.         

Der komplette Bericht mit allen Stationen ist hier abrufbar.

Nach oben