12.02.21: Notzeit für das Wild

Angesichts der extremen Witterung wird darauf hingewiesen, dass Wintersportler und Wanderer wie auch mitgeführte Hunde Wege nicht verlassen, Wildeinstände und Fütterungen nicht betreten sowie das Wild möglichst nicht stören.
Flüchtende und im Stress befindliche Wildtiere insbesondere im Tiefschnee haben einen besonders hohen Energieverbrauch, welcher dann mit einer größeren Nahrungsaufnahme verbunden ist. Das kann zu stärkeren Verbissschäden im Wald führen.

Weitere Infos unter: https://www.landkreis-greiz.de/landkreis-greiz/aktuell/nachrichten-details/untere-jagdbehoerde-notzeit-fuer-das-wild

error: Inhalte sind geschützt!
Nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen