18.12.20: Stadtratssitzung am 17.12.2020 – Verlängerung Global Nachhaltige Kommune

Bürgermeister Dietrich Heiland berichtete in der Stadtratssitzung über den aktuellen Stand der Themen der Global Nachhaltigen Kommune mit den Kernthemen „Umsetzung und Verankerung der Nachhaltigkeitsstrategie für Bad Köstritz“, „Inkludierung fairer Beschaffung in der Stadtverwaltung Bad Köstritz“ und „Aufbau einer Partnerschaft mit einer Kommune in Mexiko“. Dem Antrag zur Verlängerung des Projektes bis in das Jahr 2023 mit dem derzeitigen Stelleninhaber Andreas Hartmann wurde zugestimmt. Damit können die Fördergelder im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beantragt werden.

Im Jahr 2020 wurden durch den Koordinator für Kommunale Entwicklungspolitik eine Vielzahl von Projekten begonnen und umgesetzt. Der Aufbau der neuen Internetseite unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen mit Informationen zur Global Nachhaltigen Kommune einschließlich eines Facebook-Accounts war eines der ersten Themen. Es folgte die Umsetzung des nachhaltigen Tourismuskonzepts „Digitaler Reiseführer durch die Stadt mittels QR-Codes“ und Stadtplan an 27 Standorten, die konzeptionelle Vorbereitung zu einem Lehrpfad im Köstritzer Park, konzeptionelle Vorbereitungen zum Insektenschutzprogramm, zu eMobilität, zur Traditionspflege und zum Klimaschutz.

In puncto Inkludierung fairer Beschaffung in der Stadtverwaltung Bad Köstritz werden verschiedene Produktgruppen geprüft, inwieweit Möglichkeiten einer ökologisch-fairen Beschaffung innerhalb der bestehenden Verwaltungsvorschriften und des bestehenden Rechtsrahmens bestehen. Die Teilnahme an verschiedenen Netzwerktreffen und Weiterbildungsmaßnahmen zur Fairen Beschaffung auf bundesweiten und regionalen Ebenen sind dabei selbstverständlich.

Die Aufbau der Partnerschaft mit der mexikanischen Kommune Huamantla ist auf einem sehr guten Weg. Es erfolgten mehrfach Kontaktaufnahmen per Mail, per Post und über Videokonferenzen. Die Partnerschaftsanbahnung wird durch das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit sowie Engagement Global für das Projekt „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft“ von 2020 bis 2022 ohne Selbstbeteiligung gefördert. In einer digitalen Auftaktkonferenz vom 20.-22.10. sowie am 1. und 10.12.2020 mit Vorstellungen der Kommunen wurden erste inhaltliche gemeinsame Projekte, wie Biodiversität, Bildung und Corona-Hilfe (Nutzung weiterer Förderprogramme) erörtert.

Für die Folgejahre sind eine Vielzahl von Projekten geplant, die die weitere Umsetzung des Handlungsprogramms der Nachhaltigkeitsstrategie sowie des Ziel- und Aktivitätenkatalogs zum Inhalt haben. Dabei werden auch immer gern Ideen aus der Bevölkerung gesehen. Durch eine zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit wird aktuell über die Themen der Globalen Nachhaltigkeit berichtet.

error: Inhalte sind geschützt!
Nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen